suche

ADEV Wärmecontracting

Eigenstromnutzung mit BHKW

Durch eine Contracting-Lösung konnte die Erneuerung des bestehenden Blockheizkraftwerks realisiert und damit auch die Eigenstromnutzung eingeführt werden. Beide Massnahmen bilden für das Alterszentrum Alban-Breite in Basel die Grundlagen für den weiteren Einsatz der Wärme-Kraft-Kopplung in ihrem Betrieb. In den Wintermonaten beträgt die Eigenstromproduktion dank des neuen BHKW rund 95 Prozent, übers Jahr sind es erfreuliche 60 Prozent. Der Wirkungsgrad des BHKW beträgt dank der intelligenten Kombination mit einer Wärmepumpe sogar 106 Prozent. 

ADEV Wärmecontracting

Contracting öffnet neue Nutzungsoptionen

Mit der Inbetriebnahme des neuen Blockheizkraftwerks (BHKW) im Alterszentrum Alban-Breite in Basel wurde bewährte Technik bei gleichzeitig veränderten Rahmenbedingungen gewählt. Die neue Anlage liefert Wärme und Strom nun im Contracting-Betrieb und ermöglicht auch die Eigenstromnutzung im Alterszentrum. Damit kann man dem hier notwendigen hohen Strom- und Wärmebedarf eines solchen Zentrums mit 83 Pflegebetten entsprechen und die erforderliche Raumwärme und die Warmwasserbereitung auf effiziente Weise zur Verfügung stellen.

Erneuerung mit veränderten Rahmenbedingungen
Für Adrian Kummer, Präsident der Stiftung Alterszentrum Alban-Breite, stellt die neue Contracting-Lösung ein wichtiger Meilenstein dar: «Beim Bau des Alterszentrum anfangs der 1990er-Jahre wurden wir vom Kanton angehalten, ein BHKW einzubauen. Mit Nachbar-Liegenschaften, die parallel zu unserem Projekt erstellt wurden, konnten wir dann auch sinnvollerweise einen kleinen Wärmeverbund realisieren. Den erzeugten Strom lieferten wir dem Stadtwerk, also ins öffentliche Netz. Aufgrund veränderter Rahmenbedingungen liess sich im 2016, als eine Erneuerung diskutiert werden musste, eine neue Basis schaffen, die uns nun überzeugt.»

Statt einen Ersatz durch einen einfachen Gaskessel zu erwägen konnte man sich mit der ADEV Energiegenossenschaft in Liestal auf eine erneuerte Wärme-Kraft-Kopplungs-Lösung im Contracting einigen. Dazu wurden auch aktualisierte Bedarfsberechnungen durchgeführt und die bisherige, überdimensionierte Anlage durch ein modernes BHKW-Modell abgelöst.

Mit dem neuen, gasbetriebenen BHKW Typ Avesco TBG 924-2K steht eine elektrische Leistung von 93 kW für das Alterszentrum zur Verfügung. Der darin verwendete hocheffiziente Gasmotor stammt von der Firma Liebherr, die in Bulle im Kanton Freiburg Verbrennungsmotoren entwickelt und auch herstellt. Als nutzbare Wärmeleistung für den Wärmeverbund mit integrierter Wärmepumpe und Abgasrekuperator sowie Strahlungsabwärmenutzung werden 76 kW genannt. Damit lässt sich ein Gesamtwirkungsgrad von rund 89 Prozent erreichen. Zusammen mit der in der BHKW-Anlage integrierten Wärmepumpe kann jedoch ein Wert von rund 106 Prozent registriert werden. Dies bestätigt den effizienten Einsatz von Primärenergie dank der Wärme-Kraft-Kopplung.

Das Gewicht des BHKW von über 3 Tonnen wird von einer Betonplatte abgestützt, die ihrerseits auf Federelementen gelagert ist. Damit können die bereits im BHKW integrierten Schalldämmungsmassnahmen wirkungsvoll verstärkt werden, so dass die Übertragung der Schallwellen von der Energiezentrale auf das darüber liegende Alterszentrum minimalisiert wird. Während die Schallimmissionen der weiteren städtischen Umgebung durch die Gebäudehülle gedämpft werden müssen, soll die Gasmotor-Generator-Kombination des BHKW im Kellergeschoss nicht hör- und spürbar sein.

Contracting und Eigenstromnutzung
Die Anlage wird nach wie vor wärmegeführt betrieben, so dass im Sommer die Einsatzdauer vermindert ist. Dies betrifft dadurch auch die Stromproduktion des BHKW. Im ersten Betriebsjahr 2017 schwankte der Deckungsgrad des Strombezugs von sommerlichen 16 Prozent bis zu 95 Prozent in den Wintermonaten. Bernhard Schmocker, Leiter des Wärmecontractings bei der ADEV Energiegenossenschaft in Liestal, hält fest: «Mit dem BHKW decken wir übers ganze Jahr betrachtet durchschnittlich 60 Prozent des Stromverbrauchs des Zentrums. Gleichzeitig versorgen wir den Wärmeverbund, zu dem ein Hotel und das Gebäude der Gesellschaft für Arbeit und Wohnen (GWA) gehören. Durch das Contracting entlasten wir die Verantwortlichen von den Überwachungs- und Betreuungsaufgaben der Anlage, was ja nie wirklich in ihr Kompetenzspektrum passte.»

Die Anlage wird von der ADEV mit Fernüberwachung kontrolliert. Als Besitzer und Contrator ist das Energieversorgungsunternehmen daran interessiert, einen optimalen, zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten und damit Strom und Wärme nach Bedarf liefern zu können.

Mit saisonaler Stromspeicherung zum erneuerbaren Gasbetrieb
Mit der Eigenverbrauchslösung ergeben sich ökonomisch sinnvolle Bedingungen für die neue Anlage. Langfristig betrachtet spielt die hier verwirklichte Wärme-Kraft-Kopplung für die Winterstromversorgung eine Entlastung des Netzes und Unabhängigkeit gegenüber möglichen erhöhten Strompreisen. Gleichzeitig stellen BHKW eine wichtige Schlüsseltechnologie auf dem Weg zu erneuerbaren Energieversorgung dar. Werden die Stadtwerke die saisonale Speicherung von Solarstrom, z.B. mit dem Betrieb von Power-to-Gas-Anlagen, wirkungsvoll umsetzen, können auch gasbetriebene BHKW erneuerbar gefahren werden. Lässt sich eine Solarstrom-Anlage auf dem Dach und an den Fassaden zusätzlich installieren, so würde auch der elektrische Deckungsgrad in den Sommermonaten erhöht.

Das Alterszentrum Alban-Breite nutzt heute im eigenen Hause produzierte Strom und Wärme auf die effizienteste Art und kann gleichzeitig darauf vertrauen, dass das von der ADEV im Contracting betriebene Blockheizkraftwerk professionell überwacht und gesteuert wird. Gelebte Partnerschaft, wenn es um Strom und Wärme geht. Dadurch werden auch die Ziele des Alterszentrums unterstützt, dass die Bewohnerinnen und Bewohnern als individuelle Persönlichkeiten wahrgenommen und sie in ihrer körperlichen, seelischen, sozialen und spirituellen Ganzheit geachtet werden sollen. Die zuverlässige Versorgung mit Wärme und Strom stellt eine wichtige Grundlage für die alltäglichen Aufgaben dar.

Informationen:
* ADEV Wärmecontracting, Liestal
Bernhard Schmocker
bernhard.schmocker@adev.ch

* Alterszentrum Alban-Breite, Basel
Adrian Kummer
adrian.kummer@bluewin.ch